Dieser Neuseeland-Newsletter ist ein Angebot des MANA-Verlags

 

Liebe Neuseelandfreunde

Neuseeland Newsletter

fiebern Sie auch bei der Rugby Weltmeisterschaft mit, die gerade in England und Wales stattfindet? Für alle, die die Spiele bisher nicht so genau verfolgt haben, geben wir in dieser Newsletter-Ausgabe einen kleinen Überblick darüber, wie sich die Mannschaften aus Neuseeland und Australien bis jetzt geschlagen haben.

Wer lieber selbst aktiv werden möchte, kann sich mit uns auf den Pouakai Circuit begeben und den Mount Taranaki einmal von Nahem erkunden. Aber Vorsicht, manchmal verliert man beim Wandern auch ganz plötzlich den Boden unter den Füßen. So jedenfalls ist es einigen französischen Urlaubern ergangen. Was genau passiert ist, können Sie in diesem Newsletter nachlesen.

Zudem erfahren Sie, wo man in Neuseeland einen wirklich einzigartigen Sonnenaufgang erleben kann und was Sie bei der Planung Ihrer nächsten Reise beachten müssen. Dazu haben wir ein paar interessante Informationen über die australische Tierwelt für Sie zusammengestellt und berichten über mögliche Finanzierungshilfen für den Studienaufenthalt in Down Under.

Viel Freude beim Lesen wünscht Ihnen

Ihre Redaktion von Die NeuseelandReise


Bild: Rolf Knütter, Autor von Wandern in Neuseeland - Die schönsten Tracks und Wanderwege

Reise

Wandern in Neuseeland: Pouakai Circuit (Mount Egmont National Park)

Wandern in Neuseeland, Pouakai Circuit Wenn Sie auf dem Weg von Auckland nach Wellington oder in Richtung Südinsel sind, noch ein wenig Zeit haben und gerne den Mount Taranaki (englisch Mount Egmont), aus der Nähe bestaunen möchten, dann bietet sich der 20 Kilometer lange Pouakai Circuit, der in 2 Tagen absolviert werden kann, in der Nähe von New Plymouth an.

Ähnlich wie der Mount Ngauruhoe bildet der Mount Taranaki einen nahezu perfekten Kegel. Das nur wenige Kilometer entfernte Meer, die schwarzen Sandstrände sowie der undurchdringliche Regenwald machen Ihren kleinen Abstecher sicherlich zu einem unvergesslichen Erlebnis. Leider ist der Berg nur selten vollständig zu sehen, da er sich ... Weiterlesen ...


Text und Bild: Rolf Knütter, Autor von Wandern in Neuseeland - Die schönsten Tracks und Wanderwege


Sonnenaufgang am East Cape

Sonnenaufgang Gisborne Wer gerne Sonnenaufgänge beobachtet und einmal von sich behaupten möchte, dass er als einer der ersten Menschen auf der Welt die Sonne eines neuen Tages gesehen hat, sollte sich auf den Weg zum East Cape (Nordinsel) machen. Hier treffen die Sonnenstrahlen jeden Tag zum ersten Mal auf das neuseeländische Festland und allein dies ist schon ein Erlebnis. Zudem hat man von dem ruhigen Aussichtsplateau, auf dem sich auch ein schöner historischer Leuchtturm befindet, einen wunderbaren Blick auf den Pazifik.

Das East Cape liegt etwas abseits und ist am besten mit dem Auto zu erreichen. Von dem Ort Te Ararora aus fährt man eine knapp 22 Kilometer lange und zum Teil unbefestigte Sackgasse entlang, an dessen Ende sich ein Parkplatz befindet. Von hier aus muss man nur noch einen kleinen Anstieg mit etwa 700 Stufen erklimmen, bevor man ganz ungestört die ersten Sonnenstrahlen des Tages und einen unglaublichen Ausblick genießen kann.

Wer kein Auto hat, kann alternativ den Sonnenaufgang im nahe gelegenen Gisborne, der östlichsten Stadt Neuseelands, bewundern. Das beschauliche Städtchen wirbt mit dem Slogan "First to see the light" und erlebte zum Jahrtausendwechsel aufgrund seiner Lage einen nie da gewesenen Touristenansturm. Aber auch unabhängig davon ist Gisborne eine Reise wert, betrat doch hier der englische Kapitän James Cook als erster Europäer neuseeländischen Boden.


Text: Stefanie Lipke. Bild: Pluies

 

ZUM INHALTSVERZEICHNIS


ANZEIGE

Work and Travel in Neuseeland


Flora und Fauna

Tui - mehr als nur ein Vogel

Tui Für unsere Naturfreunde stellen wir diesmal einen kleinen Gesangskünstler vor, der in ganz Neuseeland weit verbreitet ist: den Tui. Schon von Weitem ist sein schwarzes Gefieder schnell zu identifizieren, das im Licht an manchen Stellen irisierend grün oder bläulich leuchtet. Doch am besten ist er an seinem weißen Federbusch am Hals und seinem lautstarken Gesang (mehr dazu hier) zu erkennen.

Der Tui ernährt sich von Nektar, Samen und Insekten und gehört zu den wichtigsten Bestäubern einiger einheimischer Pflanzen. Revier und Futterplätze sind ihm heilig und er vertreibt jeden, der seine Kreise stört. Dazu hilft ihm auch seine eindringliche Stimme und sein lauter Flügelschlag.

2005 war der Tui zum ersten Mal "Vogel des Jahres" in Neuseeland. Bekannt ist er außerdem als Markenzeichen der neuseeländischen Biermarke "Tui". Hier transportiert er gern humoristische Werbebotschaften, die durch ihre teils sehr zweideutigen Aussagen ("Aucklanders are people too. Yeah Right") einen gewissen Kultstatus erreicht haben. Wenn Sie mehr über die witzigen Werbekampagnen der Tui-Brauerei oder allgemein über neuseeländischen Humor erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen den Artikel "Yeah Right!" von Rolf W. Brednich in der ersten Ausgabe unseres "Die NeuseelandReise"-Magazins. (Gewinnen Sie hier ein Magazin-Exemplar!)


Text: Sascha Germer. Bild: Sid Mosdell


Gap-Year

Erntehelfer - ein typischer Job für Backpacker

Weinplantage Neuseeland Es gibt diese typischen Jobs, die einem sofort einfallen, wenn man an Work & Travel und Neuseeland denkt - und fruit picking auf einer Kiwiplantage gehört definitiv dazu! Doch in dem Land der langen weißen Wolke wird mehr angepflanzt als nur Kiwis. Denn auch für den Anbau von zum Beispiel Wein, Äpfeln oder Zitrusfrüchten werden regelmäßig fleißige Backpacker gesucht.

Wer auf der Nordinsel auf der Suche nach einer Stelle ist, sollte sich unbedingt in den Regionen Bay of Plenty, Hawke's Bay oder Northland umsehen. Hier gibt es ganzjährig Arbeit rund um den Anbau von Kiwis und Zitrusfrüchten. Wenn Sie lieber einen Blick in eine Weinplantage werfen wollen, sei Ihnen Marlborough auf der Südinsel empfohlen, das Hauptweinanbaugebiet Neuseelands.

Als fruit picker zu arbeiten ist übrigens kein leicht verdientes Geld. Das Pflücken von Obst ebenso wie auch das Beschneiden (pruning) der Bäume ist körperlich sehr anstrengend und obwohl es schön ist, den ganzen Tag an der frischen Luft zu verbringen, kann es bei Regen oder Kälte auch ein bisschen ungemütlich werden. Dann macht das Sortieren und Verpacken der Früchte mehr Spaß, da diese Tätigkeiten meist drinnen ausgeübt werden und - wenn man von dem stundenlangen Stehen absieht - nicht besonders schwer sind.

Egal, als was Sie als Work and Traveller in Neuseeland letztlich tätig sind, wir wünschen Ihnen viel Spaß!


Text: Stefanie Lipke. Bild: Tim Parkinson

 

ZUM INHALTSVERZEICHNIS


ANZEIGE

MOKO, Tattoo, Maori


Gesellschaft und Hintergrund

Neue Sonder-Ausstellung in Neuseelands National-Museum rekordverdächtig

Nationalmuseum Te Papa Mit einer neuen, interaktiven Sonder-Ausstellung im Nationalmuseum Te Papa in der Landeshauptstadt Wellington wird in Neuseeland dem 100. Jahrestag der Schlacht von Gallipoli im ersten Weltkrieg gedacht. Zusammen mit Truppen aus Australien und Tonga (ANZACS) mußten die Kiwis im Kampf gegen das vom deutschen Kaiserreich unterstützte türkische Militär auf der Gallipoli-Halbinsel hohe Verluste hinnehmen. Noch heute wird der 25. April, der Beginn der Schlacht in den türkischen Dardanellen, in Neuseeland, Australien und Tonga als nationaler Feiertag begangen. Seit Eröffnung der Ausstellung wurden mehr als 350.000 Besucher aus aller Welt gezählt und "Gallipoli - The scale of our war" wird bereits jetzt als die populärste Ausstellung in der Geschichte des National-Museums eingestuft.

Die Ausstellung präsentiert die tragischen Geschichten von acht ausgesuchten neuseeländischen Kriegsteilnehmern, deren Erfahrungen während der Schlacht von Gallipoli in Tagebüchern überliefert wurden. Die sieben Soldaten und eine Krankenschwester wurden in Übergrösse im Maßstab von 1:2.4 von den Film-Experten Weta Workschop (Der Herr der Ringe, Der Hobbit) in Wellington leibhaftig rekonstruiert. Interaktiv sowie über Audio- und Dia-Präsentationen werden die intensiven, individuellen Erlebnisse erzählt. Dazu werden der Kontext der Schlacht sowie die täglichen Kämpfe in bahnbrechender, interaktiver Technologie wie dreidimensionale Karten und Projektionen, Miniatur-Modelle und eine ganze Reihe von Einsichten und Erlebnisse rund um die Schlacht präsentiert.

Mehrere renommierte Kultur-Preise für die Ausstellungs-Qualität wurden bereits vergeben. Während geführte Touren in Te Papa kostenpflichtig sind, ist der Eintritt zu "Gallipoli: The scale of our war", frei. Die Ausstellung wird noch vier Jahre lang bis 2019 gezeigt.


Text und Bild: Neuseeland News


Einreisegebühr in Neuseeland

Flughafen Neuseeland Falls Sie planen im nächsten Jahr mal wieder nach Neuseeland zu reisen, sollten Sie sich darauf einstellen, dass das Flugticket diesmal vielleicht noch ein paar Euros mehr kostet. Denn ab dem 1. Januar 2016 erhebt die neuseeländische Regierung eine so genannte Einreisegebühr. Diese beträgt umgerechnet rund 13 Euro für Flugreisende und etwa 15,70 Euro für Kreuzfahrer und wird von den Airlines und Reedereien direkt auf den Ticketpreis aufgeschlagen.

Die Gebühr ist sowohl von Touristen als auch von Einheimischen zu zahlen. Davon ausgenommen sind nur Kinder unter zwei Jahren, Besatzungsmitglieder, Transitreisende, das Militär und Krisenhelfer der Regierung. Sollten Sie Ihr Ticket für 2016 allerdings noch vor dem ersten Januar buchen und komplett bezahlen, werden ebenfalls noch keine zusätzlichen Gebühren fällig.

Der Grund für die Einführung dieser Steuer liegt in den gestiegenen Reisezahlen in Neuseeland und den sich damit erhöhenden Kosten für die Sicherheitskontrollen und vor allem die Kontrollen bezüglich der Einfuhr von Lebensmitteln und Pflanzen. Die Abgabe soll zunächst für 30 Monate erhoben und dann im Hinblick auf ihren Nutzen und ihre Höhe neu bewertet werden.


Text: Stefanie Lipke. Bild: planegeezer

 

ZUM INHALTSVERZEICHNIS


Rugby WM - Gelingt den All Blacks die Titelverteidigung?

Rugby Dass sich Rugby nicht nur in Neuseeland, sondern auch in Australien großer Beliebtheit erfreut, ist bekannt. Umso schöner ist es für beide Nationen, dass ihre Mannschaften im Halbfinale der Rugby Weltmeisterschaft stehen, die gerade in England und Wales ausgetragen wird. So müssen am kommenden Samstag (24. Oktober) die All Blacks gegen Südafrika ran, während sich die Wallabies am darauffolgenden Tag (25. Oktober) gegen Argentinien behaupten müssen.

Neu bei dieser Konstellation ist, dass ... Weiterlesen ...


Text: Christian Lazar. Bild: Jean Francois Beausejour


Wanderer aufgepasst!

Brücke am Waikaremoana-See Französische Urlauber fielen in Neuseeland acht Meter tief, als eine Hängebrücke ganz plötzlich kippte. Die Touristen landeten im Wasser und überlebten unverletzt. Der Vorfall ereignete sich bereits im September, erst jetzt tauchten jedoch dramatische Bilder dazu im Internet auf.

"Nach vier Tagen Wandern - nach 43 Kilometern - sind wir endlich an der letzten Hängebrücke unseres 'Great Walks' angekommen." Mit diesen Worten marschierten die vier Franzosen auf die Hopu Ruahine-Brücke am Waikaremoana-See auf der Nordinsel Neuseelands zu ... Weiterlesen ...


Text: Barbara Barkhausen, Autorin vieler Australien-Bücher. Bild: Rowan Townsend.

 

ZUM INHALTSVERZEICHNIS


Gewinnspiel

Neuseeland-Gewinnspiel - Der Gewinner

Gewinnspiel Neuseeland Gewinner Mit den Worten "Geysir in Rotorua! Ganz klar!" hat Melanie Fuest unser Bilderrätsel gelöst. Damit liegt sie wie auch viele andere Gewinnspielteilnehmer natürlich absolut richtig. Doch leider kann unsere Glücksfee nur einen Gewinner ziehen und der ist dieses Mal Melanie Fuest.

Herzlichen Glückwunsch!

Liebe Frau Fuest, bitte melden Sie sich bei uns und teilen uns Ihre Adresse mit, damit wir Ihnen Ihren Gewinn - ein Exemplar unseres Magazins Die NeuseelandReise - so schnell wie möglich zuschicken können.

Vielen Dank an alle Teilnehmer und viel Erfolg bei unserem nächsten Gewinnspiel!


Bild: Thomas Stolle


Bilderrätsel: Kennen Sie Neuseeland?

Bilderrätsel Neuseeland Sie fühlen sich in Aotearoa zuhause und denken, Sie kennen das Land wie Ihre Westentasche? Schauen wir doch mal, ob das stimmt und Sie ein wahrer Neuseelandkenner sind!

Was sehen Sie auf diesem Bild?

Verraten Sie es uns und mit ein wenig Glück gewinnen Sie das erste Exemplar unseres neuen eine Ausgabe des Magazins Die NeuseelandReise!

Ihre Antwort senden Sie bitte per Mail an mail@die-neuseelandreise.de! Der Gewinner und die Auflösung des Bilderrätsels wird in der nächsten Ausgabe des "Die NeuseelandReise"-Newsletters veröffentlicht!

 

ZUM INHALTSVERZEICHNIS


Tipps

Veranstaltungstipps in Deutschland

Kia orana - Kinder der Cook Inseln/Südsee zeichnen, malen, erzählen
04.09.2015 bis 07.02.2016. Wie sehen Kinder aus Cook Islands ihr Alltagsleben? Welche Ängste, Wünsche und Sehnsüchte haben sie? Diese Ausstellung gibt darauf antworten! Die Bilder der 4 bis 18-jährigen Schüler/-innen unterschiedlichster Schularten zeigen aber auch Hinweise auf die Überlieferungen ihrer Vorfahren und ihre Vorstellungen von Deutschland. Die Werke, die sich unterschiedlicher Techniken bedienen, bieten einen unvergleichbaren Einblick in Kultur und Lebensweise der Cook-Insulaner. Hier gibt es den Ausstellungskatalog. Museum für Völkerkunde Hamburg, Rothenbaumchaussee 64, 20148 Hamburg.

Herakles in Neuseeland - Bilder von Marian Maguire
16.09.2015 bis 13.12.2015. Herakles ist eine der gewaltigsten Figuren der antiken Mythologie und hat in seiner Zeit fast alle Grenzen überwunden. Die neuseeländische Künstlerin Marian Maguire hat es nun geschafft, den antiken Weltreisenden sogar bis nach Neuseeland reisen zu lassen. In ihren Bildern stellt sie den neuseeländischen Herakles im altertümlichen Stil attisch schwarz-figuriger Vasen dar. Wie die antiken Vorbilder aus Athen, so fesseln auch Maguires Bilder die Betrachtenden durch ihre Schönheit und Eigentümlichkeit. Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München.

Inspirationen Neuseeland - Fotografien von Martin Brock
28.09.2015 bis 09.11.2015. Der harte Kontrast von urbanen Großstädten zu menschenleeren Landschaften samt beeindruckender Flora und Fauna dienen als Inspiration für Martin Brocks Fotografie. In seiner Ausstellung "Inspirationen Neuseeland" präsentiert er nun einige wundervolle Ecken Neuseelands, die er auf seinen Reisen mit der Kamera festgehalten hat. Die Fotos sind in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek ausgestellt und können während der normalen Öffnungszeiten der Bibliothek kostenfrei besichtigt werden. Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin.

Dean O'Gorman: No Man's Land (Ausstellung)
06.10.2015 bis 14.11.2015. Dean O'Gorman, einer der profiliertesten Schauspieler Neuseelands und unter anderem bekannt aus Peter Jacksons Der Hobbit, zeigt erstmals in Deutschland auch sein fotografisches Talent. Hauptaugenmerk der Ausstellung "No Man's Land" liegt auf den von Dean O'Gorman zusammen mit Schauspielern inszenierten Kriegsfotografien. Der Fotograf versucht in seinen Arbeiten die Thematik von Männlichkeit und Verwundbarkeit zu ergründen. Zu sehen sind die Bilder noch bis zum 14.11. in der Frankfurter Galerie BRAUBACHfive in der Braubachstr. 5, 60311 Frankfurt.

7680 Kilometer durch Neuseeland - Fotoausstellung
24.10.2015 bis 07.11.2015. Wer mit dem Gedanken spielt, nach Neuseeland zu reisen, oder wer sich einfach von schönen Bildern inspirieren lassen möchte, der kann ab dem 24. Oktober die Fotografien von Christoph alias "biff" in dem Café und Kulturclub Vanguarde in Mühlburg bewundern. Der leidenschaftliche Hobbyfotograf hat in diesem Jahr eine dreimonatige Reise durch Neuseeland unternommen und präsentiert in der Ausstellung nun seine Eindrücke. Vanguarde, Hardtstr. 37a, 76185 Karlsruhe-Mühlburg.

Museum für Völkerkunde Hamburg präsentiert:
Das Haus RAURU. Meisterwerk der Maori
Dauerausstellung. Seit über 100 Jahren lädt das Museum für Völkerkunde Hamburg Besucher aus aller Welt nach Hamburg ein, in die Welt der Maori einzutauchen. Besuchen Sie Rauru, das einen großen Schatz an Geschichten in sich birgt. Da es außerhalb Neuseelands nur wenige Beispiele dieser faszinierenden Maori-Architektur gibt, sollten Sie das prachtvolle Haus in Hamburg nicht verpassen, das sich seit 2012 neu präsentiert. Museum für Völkerkunde Hamburg, Rothenbaumchaussee 64, 20148 Hamburg.


TV-Tipps vom 24.10. bis 05.11.2015

NEUSEELAND

24.10.2015
10:30 WDR - Das Glück am anderen Ende der Welt (1/2) (Spielfilm)
12:00 WDR - Das Glück am anderen Ende der Welt (2/2) (Spielfilm)
16:45 EuroSport - Rugby WM - Halbfinale (Südafrika - Neuseeland)

26.10.2015
04:00 Phoenix - Am anderen Ende der Welt: Auf Schienen durch Neuseeland (1/2)
04:45 Phoenix - Am anderen Ende der Welt: Auf Schienen durch Neuseeland (2/2)

29.10.2015
15:15 NDR - Neuseelands Fjorde

30.10.2015
09:20 Pro7 maxx - Deadly 60 - Die gefährlichsten Tiere der Welt (Neuseeland)
20:45 EuroSport - Rugby WM - Spiel um Platz 3

31.10.2015
14:15 EinsPlus - BEATZZ in Concert: Brooke Fraser - SWR3 New Pop Festival 2011
16:45 EuroSport - Rugby WM - Finale

02.11.2015
14:15 WDR - Neuseelands Fjorde

05.11.2015
16:05 N24 - Leben im Frack - Pinguine


AUSTRALIEN

24.10.2015
12:50 ZDF neo - Weltbewegend - Die Entstehung der Kontinente (Australien)
20:15 hr-fernsehen - Vorsicht Dingos!

25.10.2015
12:05 rbb - Abenteuer im Zookindergarten (2/4) (Thema: Kängurus)
13:15 rbb - Das Great Barrier Reef (3/3)
15:15 hr-fernsehen - Vorsicht Dingos!

26.10.2015
09:25 Pro7 maxx - Die wundersamen Reisen des Karl Pilkington (Thema: Australien)
10:15 Super RTL - Inspector Gadget: Gadget in Australien
12:05 KIKA - Alice im Wunderland: Die verärgerten Kängurus
17:30 Einsfestival - Soundwave2Berlin: Eine Weltumsegelung von Australien nach Berlin (1/4) (Beginn der Reise in Australien)

27.10.2015
21:15 DMAX - Outback Truckers

28.10.2015
00:10 DMAX - Reisefieber Australien
02:00 DMAX - Outback Truckers
11:40 arte - Super Spider
14:55 Servus TV - Naturschützer im Einsatz - Australien
20:15 Servus TV - Terra Mater: Australien - Land der Roten Riesen

29.10.2015
08:40 Servus TV - Terra Mater: Australien - Land der Roten Riesen
10:00 Pro7 maxx - Deadly 60 - Die gefährlichsten Tiere der Welt (Australien)
12:45 ZDFinfo - Life's a Beach - Traumstrände der Welt
14:05 3Sat - Die Macht der Elemente - Luft
20:15 NDR - Mit dem Zug quer durch Australien (1/2)
21:00 NDR - Mit dem Zug an Australiens Pazifikküste (2/2)

30.10.2015
11:40 arte - Die Eroberer: Die Feuerameise
12:50 Servus TV - Terra Mater: Australien - Land der Roten Riesen
15:15 NDR - Mit dem Zug quer durch Australien (1/2)
20:45 EuroSport - Rugby WM - Spiel um Platz 3

31.10.2015
16:45 EuroSport - Rugby WM - Finale

01.11.2015
12:50 Servus TV - Naturschützer im Einsatz - Australien
13:15 EinsPlus - Die 30 Weltwunder der Natur
13:55 Servus TV - Terra Mater: Australien - Land der Roten Riesen

02.11.2015
02:55 ZDF - Wilder Planet - mit Feuer und Flut
03:00 Servus TV - Naturschützer im Einsatz - Australien
08:45 Pro7 maxx - Where The Wild Men Are - Aussteiger am Ende der Welt
12:15 rbb - Verrückt nach Meer (36) (Thema: Australien)
15:15 NDR - Mit dem Zug an Australiens Pazifikküste (2/2)

03.11.2015
14:15 WDR - Das Känguru: Australiens Leidenschaft
21:15 DMAX - Outback Truckers
21:20 Servus TV - Höllentrip nach Tasmanien

04.11.2015
01:10 DMAX - Outback Truckers

05.11.2015
08:50 arte - Einer von uns: Der Homo sapiens (Australien: Ein Volk am Ende der Welt)
09:45 Servus TV - Höllentrip nach Tasmanien

 

ZUM INHALTSVERZEICHNIS


ANZEIGE

Anzeige Nathan Travel


What´s on in New Zealand?

Shotover Jet hits half century milestone

Shotover Jet hits half century milestone

In November 2015 one of New Zealand's most iconic tourism experiences will celebrate 50 years of operation. The world famous Shotover Jet commenced operations on the upper Shotover River in 1965 and was one of Queenstown's first adventure activities.

Helping to put New Zealand on the global tourism map, the Shotover Jet plans to celebrate its half century with special deals and and some quirky nods to the operator's history.

From November 2 the 'big red' boats' captains will don collared white shirts, black ties and a captain's hat as a nod to the uniforms of the sixties and seventies. Any visitor who ... Weiterlesen ...

Text: Tourism New Zealand. Bild: Simon Woolf/ Tourism New Zealand


Stansborough weaves movie magic

Stansborough weaves movie magic

New Zealand is already well known for weaving magic with its movies, but one Wellington business is taking a more literal approach than most.

Stansborough, based in the Wellington suburb of Petone, has produced textiles and costumes for some of the world's best-loved features: from The Lord of the Rings and The Hobbit to Narnia and Spartacus, characters and settings have been adorned with natural woollen fibres grown, spun and woven within a (hefty) stone's throw of the capital's city centre.

And now the company is opening its door to visitors, allowing them a glimpse behind the scenes and the opportunity to get their hands on some ... Weiterlesen ...

Text: Tourism New Zealand. Bild: Stansborough

 

ZUM INHALTSVERZEICHNIS


Australienecke

Pfauenspinnen - putzige Achtbeiner?

Pfauenspinne Australien - die Heimat gefährlicher, giftiger Tiere. Oder auch der kleinen, bunten, selbst für arachnophobe interessanten Pfauenspinnen! Sie gehören der Familie der Springspinnen an und zählen 38 Arten, die ausschließlich in Australien vorkommen.

Der in Down Under ansässige deutsche Forscher Jürgen Otto beschäftigt sich fast fanatisch mit diesen kleinen Achtbeinern, die durchschnittlich vier bis sechs Millimeter groß sind. Er und sein Kollege David Hill sind für die Klassifizierung von 20 der 38 bekannten Arten verantwortlich. Seine Beschäftigung ist selbst online - und dazu noch erfolgreich - audiovisuell auf YouTube dokumentiert ... Weiterlesen ...


Text: Christian Lazar. Bild: Jürgen Otto


Studieren Down Under - Stipendien

Hörsaal Wen es nach Down Under zieht, aber nicht unbedingt ein Jahr dort verbringen möchte, kann jetzt nach den neuen Semesterstipendien vom DAAD Ausschau halten. Diese Stipendien laufen über das Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden (PROMOS) und stellen einzelnen staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen Mittel zur Verfügung, um Studierende ein Semester lang in Australien, sei es durch Teilstipendien, Reisekosten- oder Kursgebührenpauschalen, Pauschalen für Studiengebühren oder Zuschüsse für die Aufenthaltskosten, zu unterstützen.

Dies bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit dafür, einen kürzeren Aufenthalt in Australien stemmen zu können, da die finanziellen Hürden bekanntlich nicht zu unterschätzen sind. Wer also daran interessiert ist, in Down Under zu studieren, sollte sich mit dem International Office seiner Hochschule in Verbindung setzen, um herauszufinden, ob die Hochschule Mittel verfügbar hat. Für ein Stipendium in der ersten Jahreshälfte 2016 läuft die hochschulabhängige Frist Ende Oktober bzw. Mitte November aus.


Text: Christian Lazar. Bild: Markus Spiske

 

ZUM INHALTSVERZEICHNIS


ANZEIGE Anzeige: Outbax Travel


Hallo aus Sydney: Mein neuester Freund ...

Tawny Frogmouth ... ist dieser gar nicht mal so kleine Tawny Frogmouth. Tawny Frogmouths oder auf deutsch Eulenschwalme, die sich mit ihrem grauen Federkleid unglaublich gut als Ast tarnen können, sind übrigens nicht wirklich Eulen, obwohl ihr deutscher Name das vermuten lassen würde und obwohl sie so aussehen und zudem noch nachtaktiv sind.

Unser Exemplar sitzt tagsüber im Nachbarsbaum und schläft und landet nachts auf unserem Balkon. Dann schaut er bei uns ins Wohnzimmer rein, lauscht, wenn ich ihm etwas zu erzählen habe und hält ganz nebenbei noch Ausschau nach Mäusen, die über den Boden huschen könnten.

Besonders lustig sind übrigens die Geräusche, die der Gute von sich gibt. Er hört sich ein wenig wie eine kaputte Wasserpumpe an.

Euch eine schöne Woche und bis zum nächsten Mal
Barbara

Text und Bild: Barbara Barkhausen, Autorin vieler Australien-Bücher


Leserwettbewerb: Fotos und Erfahrungsberichte zu folgendem Thema gesucht: Koala Hospital

Wettbewerb Australien Eines der bekanntesten Tiere Australiens ist der Koala. Ein wirklich süßes Tier, das immer wieder gern fotografiert wird. Doch meistens handelt es sich dann um gesunde Tiere im Zoo oder in freier Wildbahn.

Doch was passiert mit den Koalas, die krank sind oder von einem Auto angefahren wurden? Sie werden im Koala Hospital behandelt und gepflegt, bis sie wieder fit genug sind, um in ihre natürliche Umgebung zurückzukehren. Doch wie sieht es in einem Koala Hospital eigentlich aus? Waren Sie vielleicht schon einmal in einem solchen Krankenhaus?

Zeigen Sie uns, Ihren Besuch im Koala Hospital!

Wir freuen uns auf Ihre Bilder! Schreiben Sie uns doch auch in zwei bis drei Sätzen, wann und wo Sie die Bilder aufgenommen haben. Alle Fotos und/oder Geschichten senden Sie bitte per E-Mail an mail@die-australienreise.de oder schreiben uns auf Facebook.

Die schönsten Einsendungen werden wir im nächsten "Die AustralienReise"-Newsletter, auf unserer Homepage und auf Facebook veröffentlichen!


Bild: Taz

 

ZUM INHALTSVERZEICHNIS


Impressum

Herausgeber 

MANA-Verlag - Länder. Reisen. Bildung
Eichhorster Weg 80, Haus C
D-13435 Berlin

Telefon: +49 30 - 40 30 38 05
Fax: +49 30 - 40 37 59 95

E-Mail:  mail@mana-verlag.de
Internet: www.mana-verlag.de, www.die-neuseelandreise.de, www.die-australienreise.de
Facebook: MANA-Verlag, Die NeuseelandReise, Die AustralienReise, NEU: Eisbären
Twitter: MANA-Verlag, Die NeuseelandReise, Die AustralienReise


Mitherausgeber

NeuseelandNews
PO Box 1441
Whangarei
New Zealand

Telefon: +64 (0) 9 436 0081
Internet: www.neuseeland-news.com



Redaktion: Katharina Arlt, Stefanie Lipke, Christian Lazar, Sascha Germer (Berlin, Deutschland)
Fotos: Laut Quellenangabe; Alle anderen Copyrights liegen beim MANA-Verlag.

Newsletter-Abo

Abmelden: Wenn Sie keinen Newsletter mehr erhalten möchten, melden Sie sich hier ab.
Änderungen: Um Ihre Benutzereinstellungen zu ändern und sich vom Newsletter abzumelden, klicken Sie hier.
Weiterführende Informationen, Berichte und Tipps zu Neuseeland und zum Reisen im Land finden Sie unter Die NeuseelandReise und unter facebook.com/DieNeuseelandreise


ZUM INHALTSVERZEICHNIS



--
MANA-Verlag